Wie Ihre Social Media Posts wirklich gelesen werden

Die Zeit ist knapp. Das Angebot ist groß. Das ist nicht nur der Grund, weshalb Überschriften so eine große Rolle in der erfolgreichen Kommunikation spielen. Das ist aus der Grund, weshalb in den sozialen Netzwerken weniger stets mehr ist.

 

Die Akteure in den sozialen Netzwerken lesen nicht. Sie überfliegen.

 

Beiträge mit weniger als 80 Zeichen erreichen auf Facebook 66 % mehr Interaktion (© Jeff Bullas)

Beiträge mit weniger als 80 Zeichen erreichen auf Facebook 66 % mehr Interaktion (© Jeff Bullas)

 

Das Konzept ist also stets, vom Allgemeinen zum Detaillierten zu gehen. Der Kontaktpunkt zum Akteur muss konkret, übersichtlich und einnehmend sein. Die restlichen Informationen sollten erst auf der eigentlichen Landing Page Erwähnung finden.

Deshalb sollten in den sozialen Netzwerken bestimmte Zeichenzahlen und Beitragslängen nicht überschritten werden.

 

Die optimale Zeichenlänge für Facebook, Twitter und Co.

Die folgenden Werte basieren auf den Analysen von Jeff Bullas, Buddy Media, BlitzLocal, Copyblogger, Quintly, KISSmetrics. Die maximale Länge bedeutet hierbei, dass Post mit dieser Zeichenzahl (oder darunter) häufiger vollständig gelesen, angeklickt und stärker interaktiv genutzt wurden als längere Posts.

 

Plattform Maximale Länge
Twitter 100 Zeichen
Facebook 40 – 80 (Jeff Bullas)119 Zeichen (BlitzLocal)
Google+ Überschriften: 60 Zeichen oder 6 WörterTexte: 442 Zeichen
Blogs Texte: ca. 1600 Wörter

 

[Zurück]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *